Aktuell

mehr...

Dies ist die Seite des Bündnisses "Bahn für Alle" aus 20 Organisationen. Wir wollen die Bahnprivatisierung verhindern.

LunaLiner

Die neue Nachtzug-Kooperation der europäischen Bahnen

Am Dienstag den 31.05.2016 präsentierten Verkehrsfachleute erstmals das zukünftige europaweite Nachtzug-System „LunaLiner“ der Öffentlichkeit. Ab sofort ist ein Faltblatt mit Karte, Netzplan, Kurssystem und Symmetrie-Tabelle verfügbar, welches die Mobilität der Zukunft vorstellt – komfortabel und klimafreundlich.

Leider ist dieses von Bahnfachleuten entworfene Konzept (noch) keine Realität. Denn die Deutsche Bahn AG hält an ihrem Beschluss fest, alle Nachtzüge zum Jahresende einzustellen. Dagegen formiert sich breiter Protest von Fahrgästen und Beschäftigten, aus Umweltschutz, Verkehrspolitik und Wissenschaft.

Wir haben - ganz klar in Anlehnung an die höchst erfolgreiche Bahn-für-Alle Publikation "Ihr Reiseplan - Höchste Eisenbahn - Stoppt die Börsenbahn" aus den Jahren 2006 bis 2010, aber doch zugleich mit neuer Kreativität  - ein neues Faltblatt entwickelt, auf dem wir unser neues, europaweites Nachtzug-Produkt "LunaLiner" präsentieren - mit Fahrplan, europaweiter Netzspinne usw. Erst auf der letzten Seite erfolgt die Aufklärung, was Fake und was Realität ist.

Das Faltblatt liegt dem frisch erschienen Magazin „STOPPT das Nachtzug-AUS!“ bei. Diese Extra-Ausgabe von Lunapark21 wird von einem sehr breiten Bündnis getragen. Es ist mit 88 Seiten ein ausgesprochen opulentes Heft geworden. Weiter lesen ... 

Alternativer Geschäftsbericht DB AG 2015

Schienenabbaukonzern

Schienenabbaukonzern Deutsche Bahn
Die DB AG braucht einen Vorstand, der Eisenbahn kann und will

Die Deutsche Bahn AG wird zur Bilanzpressekonferenz am 16. März 2016 für das Geschäftsjahr 2015 erstmals wieder einen Verlust ausweisen, und der fällt gleich happig aus: 1,3 Milliarden Euro waren es zur Sitzung des Aufsichtsrates im Dezember. Der Konzern ist in einer tiefen Krise. 1994 wurden Bundesbahn und Reichsbahn auf Staatskosten entschuldet und als bundeseigene AG privatrechtlich verfasst. Die hat inzwischen 20 Milliarden Euro neue Schulden angehäuft und bekommt für Regionalverkehr und Infrastruktur nicht weniger Zuschüsse als ihre öffentlich-rechtlichen Vorläufer. Von volkswirtschaftlicher Effizienz durch privatrechtliche Verfassung kann also nicht die Rede sein. Weiter lesen ...

Inhalt

* * * * *

Wir informieren:

Bis Oktober 2010 betrieb das Bündnis Bahn für Alle eine weitere Webseite für Einsteiger: DeineBahn.de. Die Seite wird nicht mehr aktualisiert. Trotzdem gibt es dort viele lesenwerte Beiträge und viele Links von dieser Seite führen auch dort hin. 

Spenden

Die Kampagne "Bahn für Alle" wird getragen von ehrenamtlichem Engagement und den Strukturen der beteiligten Organisationen. Doch wir brauchen auch Geld für Aktionsmaterial, Gruppenunterstützung, Öffentlichkeitsarbeit und mehr. Sie können mit Ihrer Spende helfen, dass die Kampagne "Bahn für Alle" ihre erfolgreiche Arbeit fortsetzt. Spenden bitte an unseren Trägerverein:

GRÜNE LIGA e.V.
Konto-Nr. 8025676900,
GLS Gemeinschaftsbank eG, BLZ 430 609 67
Verwendungszweck "Bahn für Alle"

Online-Spendenformular der GRÜNEN LIGA

 

Bündnis Bahn für alle