Aktuell

mehr...

Dies ist die Seite des Bündnisses "Bahn für Alle" aus 20 Organisationen. Wir wollen die Bahnprivatisierung verhindern.
 

Alternativer Geschäftsbericht DB AG 2016/17

Deutsche Bahn im Dauer-Krisen-Modus

Auf der Bilanzpressekonferenz im März 2016 wurde über eine DB mit hohen finanziellen Verlusten und neuer Krise berichtet. Auf der Bilanzpressekonferenz im März 2017 wird über eine DB mit enormen personellen Verlusten und eine anhaltende Krise berichtet.

Dass es 2016 wieder einen Gewinn gab, sagt im Grunde wenig aus in einem Unternehmen, in das pro Jahr mehr als acht Milliarden Euro an staatlichen Unterstützungszahlungen fließen. Hieß es nicht bis zum Herbst 2016, nur mit einer Teilprivatisierung von Schenker und Arriva habe die DB eine Zukunft? Das Projekt wurde abgesagt. Und Dobrindt entdeckte 2,4 Milliarden Euro, die er der DB nun auf unterschiedlichen Wegen zukommen lässt. Um acht Wochen darauf den Nachtzug einzustellen, weil es 40 Millionen Euro Verluste gab. Grotesk, fürwahr! Weiter lesen ...

Inhalt

 

Mord am Nachtzug

Die Täter: Grube & Co. // Das Motiv: Ignoranz & Unfähigkeit // Die Folgen: Verlust von Reisekultur & jährlich mehr als tausend Flüge zusätzlich & eine deutlich erhöhte Klimabelastung

Berlin, 10. Dezember, Hauptbahnhof: Heute verabschieden wir den letzten Nachtzug der Deutschen Bahn, der zwischen Berlin und der Schweiz verkehrt. Morgen, mit dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember, stellt die Deutsche Bahn AG jeden Verkehr mit Nachtzügen ein. Mehrere hundert  Beschäftigte des Nachtzugpersonals  sind existenziell betroffen. Die jährlich 1,5 Millionen Fahrgäste, die die Liegewagen und Schlafwagen, und weitere 1,5 Millionen Fahrgäste, die die Sitzwagen der Nachtzüge nutzten, werden zu einem erheblichen Teil zum Straßenverkehr (u.a. Fernbusse) und zum Flugverkehr (u.a. Billigflüge) abwandern. Weiter lesen ...
 

* * * * *

Wir informieren:

Bis Oktober 2010 betrieb das Bündnis Bahn für Alle eine weitere Webseite für Einsteiger: DeineBahn.de. Die Seite wird nicht mehr aktualisiert. Trotzdem gibt es dort viele lesenwerte Beiträge und viele Links von dieser Seite führen auch dort hin. 

Spenden

Die Kampagne "Bahn für Alle" wird getragen von ehrenamtlichem Engagement und den Strukturen der beteiligten Organisationen. Doch wir brauchen auch Geld für Aktionsmaterial, Gruppenunterstützung, Öffentlichkeitsarbeit und mehr. Sie können mit Ihrer Spende helfen, dass die Kampagne "Bahn für Alle" ihre erfolgreiche Arbeit fortsetzt. Spenden bitte an unseren Trägerverein:

GRÜNE LIGA e.V.
Konto-Nr. 8025676900,
GLS Gemeinschaftsbank eG, BLZ 430 609 67
Verwendungszweck "Bahn für Alle"

Online-Spendenformular der GRÜNEN LIGA

 

Bündnis Bahn für alle