Infomail II // 27. Oktober 2006

Stoppt den Ausverkauf der Bahn - Bahn für Alle

Liebe Freundinnen und Freunde,

der Widerstand gegen die Privatisierung der Bahn geht in eine neue Runde! Am 26.10. hat der Lenkungsausschuss von Bundestag und Regierung die Entscheidung über den Börsengang der Bahn ein weiteres Mal vertagt. Nun wollen die Unterhändler am 8. November auskungeln, ob die Bahn mit oder ohne Netz verkauft wird.

Natürlich ist jede Verschiebung ein Erfolg! Klar ist aber auch, dass Privatisierungsfans und Investoren den Aufschub nutzen werden, ihre Position bei den Abgeordneten zu stärken.

Also: Wir wollen und wir werden weiter, so laut es geht, NEIN zum Börsengang der Bahn sagen! Und wir möchten Sie bitten, uns dabei zu helfen! Mit Unterschriftensammlungen, Mails an Abgeordnete und mit Spenden!


Inhalt:

  • Neues: Bundestag - Bündnispartner - Bahnpreise
  • Film "Bahn unterm Hammer"
  • Unterschriftenlistenaktion läuft weiter
  • Mitmachen: E-Mail an Abgeordnete
  • Unterstützen: Online spenden
  • Website



Neues: Bündnispartner - Bahnpreise


Der VCD Brandenburg ist dem Bündnis "Bahn für Alle" beigetreten, eine Gruppe von etwa 60 SPD-Bundestagsabgeordneten steht der offiziellen Parteilinie inzwischen kritisch gegenüber und einzelne Ortsgruppen der Bahngewerkschaften arbeiten bereits mit "Bahn für Alle" zusammen.

Und die Bahn hat selbst ein wirksames Argument gegen den Börsengang verbreitet: Mit der Ankündigung einer drastischen Preiserhöhung gibt die Bahn einen deutlichen Vorgeschmack, was die BahnkundInnen von einer Börsenbahn erwarten dürfen.


Film "Bahn unterm Hammer"


Die international renommierte Filmemacherin Leslie Franke bereitet eine 60-minütige Dokumentation „Bahn unterm Hammer“ vor. Geplant ist, den Film bis Ende Februar 2007 an die Öffentlichkeit zu bringen.

Nach 12 Jahren Bahnreform scheint der "Traum" der Verwandlung einer Bürokraten-Bahn in ein börsennotiertes Unternehmen nun Wirklichkeit zu werden. Der Film zeigt die zwei Gesichter der Bahn – glitzernde Bahnhofswelten mit First-Class-Service einerseits und verfallene Gleisanlagen, gnadenlos überfüllte Züge und neuwertige Loks und Waggons vor der Schrottpresse andererseits.

Präsentiert wird der triste Alltag im britischen Schienenverkehr. Präsentiert werden auch die Argumente prominenter Befürworter des Bahnbörsengangs und die Gegenposition von Bahnexperten.

Der Film wird die Geschichte und Hintergründe dieser wohl folgenreichsten Entscheidung der deutschen Bahn beleuchten.

Weitere Infos unter:
www.bahn-unterm-hammer.de



Unterschriftenlistenaktion läuft weiter


Da - auch dank unserer Kampagne - der Entscheid des Deutschen Bundestags über den Börsengang der Bahn weiter verschoben wurde, läuft die Unterschriftenaktion weiter. Den unten auf den Listen angegebenen Einsendeschluss bitte einfach ignorieren.

Unterschriftenlisten zum Ausdrucken gibt es hier: www.bahn-fuer-alle.de/media/u-liste-bahn-aktuell.pdf

 


Mitmachen: E-Mails an Abgeordnete


Mit den Themen, die den Bundestagsabgeordneten in ihren Wahlkreisen auf den Tisch kommen, müssen sie sich beschäftigen - was viele bislang einfach noch nicht getan haben.

Wir sind davon überzeugt, dass wir die Diskussion über die Abgeordneten entscheidend beeinflussen können. Dazu ist jede Mail und jeder Brief an die Wahlkreisbüros wichtig! Hier können Sie eine vorformulierte Mail absenden: www.bahn-fuer-alle.de/mailomat

 


Unterstützen: Online spenden


Unsere erfolgreiche Kampagne "Bahn für Alle" muss weiterlaufen!

Noch hat der Bundestag nicht entschieden, ob die Bahn öffentlich bleibt. Und bis er das tut, bis er sicherstellt, dass die Bahn eine Bürgerbahn bleibt, müssen wir weiter schreiben, mailen, telefonieren, Unterschriften sammeln, Flyer verteilen und und und.

Bitte unterstützen Sie uns dabei! www.bahn-fuer-alle.de/spenden

 


Website


Unsere Homepage hat eine neue Struktur und ist nun viel übersichtlicher. Besuchen Sie uns auf www.bahn-fuer-alle.de und schauen Sie sich die neuen Entwicklungen im neuen Gewand an.

Herzliche Grüße im Namen des Bündnisses „Bahn für Alle“

Olaf Petters und Erasmus Müller

 


Infomail der Kampagne "Bahn für Alle"
bahn-infomail@listen.attac.de
Abmelden oder Einstellungen ändern:
http://listi.jpberlin.de/mailman/listinfo/bahn-infomail


Kontakt:
Bahn für Alle
c/o Attac-Bundesbüro
Münchener Str. 48
60329 Frankfurt a.M.
Tel. 069 - 900 281 40
Fax 069 - 900 281 99
info@bahn-fuer-alle.de


Spenden für das Bündnis "Bahn für Alle":
www.bahn-fuer-alle.de/spenden

Bündnis Bahn für alle