Rundbrief Nummer 13 // 16. Januar 2007

Stoppt den Ausverkauf der Bahn - Bahn für Alle

Liebe Bahn-AktivistInnen,

herzlich willkommen zur

BAHNKAMPAGNE 2007,

die möglich geworden ist, weil unsere Bemühungen im vergangenen Jahr erfolgreich waren.

Unsere Aktionen, Informationen und Pressearbeit haben erheblich dazu beigetragen, die Nachteile und inneren Widersprüche der Bahn-Privatisierung in die Öffentlichkeit zu tragen.

Das Verkehrsministerium soll nun im Frühjahr einen Gesetzentwurf vorlegen, der dann das parlamentarische Verfahren durchlaufen und schließlich beschlossen werden soll - wenn es nach der Regierung geht. Genug Zeit also und genug Ansatzpunkte, die Bahn-Privatisierung doch zu verhindern! Lasst sie uns nutzen!

Es grüßen Euch herzlich

Stefan Diefenbach-Trommer und Olaf Petters
für das Koordinierungsteam von "Bahn für Alle"


Inhalt:

  1. Grüne Jugend bei "Bahn für "Alle"
  2. Bahnkampagne 2007: Ideen und Pläne
  3. "Bahn unterm Hammer" startet in Berlin
  4. Tagung in Berlin: "Die Bahn ist keine Ware"
  5. Bahn-Fakten Nr. 6: "Wie die große Koalition die Bahn verhökern will"
  6. Neuer Flyer "Ihr Reiseplan" geplant
  7. Zeitablauf des Gesetzgebungsverfahrens


1. Grüne Jugend bei "Bahn für "Alle"


Das Bündnis "Bahn für Alle" verbreitert sich weiter! Die Grüne Jugend will nach ihrem Beschluss gegen die Bahn-Privatisierung nun auch aktiv im Bündnis und in der Bahnkampagne mitarbeiten.


2. Bahnkampagne 2007: Ideen und Pläne


Um noch mehr Menschen zu erreichen, suchen wir zur Zeit Prominente, die sich öffentlich gegen die Bahn-Privatisierung aussprechen. Mit deren Hilfe wollen wir die öffentliche Aufmerksamkeit weiter steigern.

Daneben beobachten wir aufs Genaueste die Begleiterscheinungen der Privatisierung. Etwa den Verkauf von Immobilien. Einiges daran scheint uns skandalös, wie öffentliches Eigentum verscherbelt wird. Wenn sich die Gelegenheit ergibt, d.h. wir auf einen echten Skandal stoßen, müssen wir das so auch öffentlich machen und gegen die Privatisierung "ins Feld führen".


3. "Bahn unterm Hammer" startet in Berlin


Der Film von Leslie Franke "Bahn unterm Hammer" wird am 17. März 2007 in Berlin uraufgeführt. Dieser Film ist unser Film! Er ist ausschließlich aus Spenden finanziert. Ein Kampagnen-eigener Film dieser Qualität ist bisher einmalig und für uns eine gewaltige Chance. Für Eure Aufführungen vor Ort liegen ab dem 17.03.07 Hunderte von Kopien auf DVD bei uns bereit!

Wenn Ihr ein Kino oder einen anderen geeigneten Raum wisst, am besten jetzt anfragen und gleich buchen!


4. Tagung in Berlin: "Die Bahn ist keine Ware"


Rund um die Filmpremiere findet unsere Tagung "Die Bahn ist keine Ware" statt. Die Tagung beginnt Samstag, 17.03.07, um 12 Uhr, und endet Sonntag, 18.03.07, um 14 Uhr. Im Tagungsbeitrag von 20 Euro sind Verpflegung und die Kinokarte bereits enthalten! Bei Bedarf können Solibeiträge angefragt werden.

Ihr könnt Euch ab sofort unter
tagung@bahn-fuer-alle.de anmelden.

Für weitere Informationen wie Tagungsprogramm, ReferentInnen, Anreise, Bettenbörse wird in den nächsten Tagen eine Webseite geschaltet: www.bahn-fuer-alle.de/tagung


5. Bahn-Fakten Nr. 6 erschienen


Die Bahn-Fakten Nr. 6 sind mit dem Titel "Wie die Große Koalition die Bahn verhökern will" erschienen. Weitere Bahn-Fakten zu den Themen "Gesellschaft- liche Folgen von Privatisierung", "Soziale Folgen der Bahn-Privatisierung" und "Umweltauswirkungen der Bahn-Privatisierung" sind geplant.


6. Neues Faltblatt "Ihr Reiseplan" geplant


Der überaus erfolgreiche Faltblatt "Ihr Reiseplan" soll vollständig überarbeitet neu erscheinen. Gedacht ist unter anderem an ein neues Titelbild, womit auch die kontrovers diskutierte Heuschrecke aus der Bahnkampagne ausscheidet.


7. Zeitablauf des Gesetzgebungsverfahrens


In den letzten Tagen fanden sich in der Presse verschiedene Angaben zum voraussichtlichen zeitlichen Ablauf des Gesetzgebungsverfahrens.

Einerseits wurde gemeldet, mit dem Entwurf des Verkehrsministerium sei erst im Mai zu rechnen und daher könne das Gesetz frühestens im November, wenn nicht gar erst im Frühjahr 2008 verabschiedet werden.
Andererseits gibt es bereits einen 89-seitigen (!) Gesetzentwurf, der in Ministeriums- und Bundestagskreisen kursiert und auch uns seit gestern abend vorliegt.

Bei so viel Unsicherheit oder auch politischer Taktiererei sollten wir unsere Kampagnenstrategie nicht auf das Gesetzgebungsverfahren fokussieren, sondern unsere Aktionen, Tagungen und Filmvorführungen in den Mittelpunkt unserer Planungen stellen.

Kontakt:
Bahn für Alle
c/o Attac-Bundesbüro
Münchener Str. 48
60329 Frankfurt a.M.
Tel: 069 -- 900 281 40
Fax: 069 -- 900 281 99
info@bahn-fuer-alle.de


Spenden für das Bündnis Bahn für Alle an:
Attac Trägerverein e.V.
Konto 6007726102
GLS Gemeinschaftsbank
BLZ 43060967

Bündnis Bahn für alle