UnterstützerInnen

Neben den Bündnismitgliedern unterstützen weitere Organisationen die Kampagne Bahn für Alle.

Bewegungsstiftungper Pedes e.V.Deutscher GewerkschaftsbundDeutscher Bundesjugendring INWOVCD Kassel

 

Weitere Unterstützungsbeschlüsse

Weitere Beschlüsse gegen die Bahnprivatisierung haben unter anderem gefasst:

 

Gewerkschafter/innen gegen die Privatisierung der Bahn

Im November 2006 hatte "Bahn für Alle" einen Aufruf von Gewerkschafterinnen und Gewerkschaften gegen die Privatisierung der Bahn gestartet. Innerhalb weniger Wochen kamen an die 2.000 Unterschriften zusammen, dabei waren viele Betriebsräte, Gewerkschaftssekretärinnen und Vorstandsmitglieder.

Die Sammlung hat ihr Ziel erreicht - erst die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, dann die IG Metall und schließlich der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) haben sich für eine Bahn in öffentlicher Hand ausgesprochen. Ver.di ist zudem dem Bündnis "Bahn für Alle" beigetreten.

Diese Unterschriftensammlung ist daher beendet. Wir haben auch nicht mehr alle Unterschriften nachgetragen. Wer jetzt online gegen die Privatisierung der Deutschen Bahn AG unterschreiben möchte, kann dies bis Ende Mai 2008 hier tun.

Das war unser Aufruf:

            Als Gewerkschaftsmitglied spreche ich mich gegen den Börsengang der Deutschen Bahn aus.

Eine Privatisierung der Bahn, ob mit oder ohne Schienennetz, ist in meinen Augen völlig ungeeignet, einen bürgernahen und verlässlichen Bahnverkehr zu vernünftigen Preisen zu gewährleisten.

Die Folgen der Bahn-Privatisierung sehen wir in England: zahllose Streckenstilllegungen, explodierende Preise, Massenentlassungen und Fahrplanchaos. Mobilität ist ein Grundbedürfnis und darf nicht von Renditejägern ausgeschlachtet werden. Denn es geht auch anders: Die Schweiz bietet das beste Beispiel für eine gut funktionierende und bürgernahe Bahn in öffentlicher Hand.

Ich fordere die Mitglieder des Bundestages auf, jede Form des Bahn-Börsengangs abzulehnen und sich statt dessen für eine gute Bahn in öffentlicher Hand einzusetzen.
           

 

Erstunterzeichner/innen

Vorname Name Funktion Gewerkschaft Ort
Johannes Hauber Betriebsratsvorsitzender Bombardier Transportation IG Metall Mannheim
Margret Mönig-Raane stellv. Vorsitzende ver.di Berlin
Margrid Huff Gewerkschaftsrätin ver.di Berin
Wolfgang Pieper Bundesvorstandssekretär ver.di Berlin
Rainer Nehring Gewerkschaftssekretär ver.di Berlin
Heidi Kloor Gewerkschaftssekretärin ver.di Berlin
Michael Schlecht Gewerkschaftssekretär ver.di Berlin
Ringo Bischoff Bundesjugendsekretär ver.di Berlin
Klaus Pickshaus Gewerkschaftssekretär IG Metall Frankfurt a.M.
Horst Schmitthenner IG Metall Verbindungsbüro Soziale Bewegungen IG Metall  
Hans-Jürgen Dr. Urban     Frankfurt a.M.
Werner Sauerborn Gewerkschaftssekretär ver.di Baden-Württemberg ver.di Stuttgart
Jürgen Bothner Landesbezirksleiter ver.di Hessen ver.di Frankfurt
Sybille Stamm Landesbezirksleiterin ver.di Baden-Württemberg ver.di Stuttgart
Ernst Scharbach Landesvorsitzender GdP Rheinland-Pfalz GdP Mainz
Hans-Georg Klindt Gewerkschaftssekretär GEW Hessen GEW Kassel
Katharina Seewald Gewerkschaftssekretärin DGB / ver.di Kassel
Joachim Peter Graf Geschäftsführer GEW Stadtverband München GEW München
Jörg Prof. Huffschmid   ver.di  
Sabine Leidig   ver.di Frankfurt a.M.
Hans-Gerd Öfinger Initiative Bahn von unten TRANSNET Wiesbaden



Aktueller Stand von Anfang 2007: ca 1.700 Unterschriften

 

Bündnis Bahn für alle