Betreff: Betrieb überhitzter Fahrzeuge, Auskunftsersuchen gem. § 5a Abs. 5 AEG in Verbindung

Schreiben des EBA an die DB vom 15.07.2010


Sehr geehrte Damen und Herren,

auf Grund anhaltender Ereignisse und damit verbundener Beschwerden wegen der Gefährdung der Gesundheit von Reisenden erscheinen mir die von Ihnen in allgemeiner Form zugesagten Maßnahmen als nicht ausreichend. Daher sehe ich mich veranlasst, mein Verwaltungsverfahren fortzuführen und bitte Sie um Auskunft zu folgenden Fragen:

1. Welche Ihrer Fahrzeugbaureihen/Fahrzeuggattungen verfügen nicht über öffnungsfähige Fenster und sind mit einer Klimaanlage ausgerüstet?

2. Wie sind die Klimaanlagen in diesen Fahrzeugen zur Erreichung einer bestimmten geforderten Temperatur im Fahrgastraum im Verhältnis zur Außentemperatur ausgelegt/dimensioniert?

3. Welche Anforderungen haben Sie an die Verfügbarkeit dieser Klimaanlagen und liegen Ihnen Daten vor, ob diese Anforderungen in Verbindung mit Ihrem Instandhaltungsregime erfüllt werden?

4. Wie oft wird die Funktionsfähigkeit der Klimaanlagen im Rahmen der Instandhaltung überprüft?

5. Welche Schäden oder Mängel wurden im Ergebnis Ihrer Analyse als Ursache für die ausgefallenen Klimaanlagen/Belüftungsanlagen der letzten 2 Wochen festgestellt?

6. Haben Sie zusätzlich zu denen bereits hier bekannten Regelungen (aus Ihrer E-Mail vom 15.07.2010 – Herr Zöll an die Eisenbahnunfalluntersuchungsstelle des Bundes) weitere Anweisungen getroffen, um bei Ausfall oder Störung der Klima- und Lüftungsanlage zu verhindern, dass Fahrgäste gesundheitliche Schäden erleiden? Bitte übermitteln Sie die entsprechenden Anweisungen.

7. Gibt es weitere, konkretisierende Festlegungen oder Kriterien, wann im Sinne Ihrer Weisung P.THB4 39/2010 ein starker Temperaturanstieg vorliegt, der Anlass zur Unterbrechung der Fahrt des Zuges an einem Bahnsteig sein kann, und wie die Transportleitung in einer solchen Situation reagieren soll?

8. Wie wird die Einhaltung der von Ihnen getroffenen diesbezüglichen Regelungen Ihrerseits überwacht?

9. Wie wurden die Regelungen aus Ihrem E-Mail vom 15.07.2010 – Herr Zöll an die Eisenbahnunfalluntersuchungsstelle des Bundes bzw. weitere von Ihnen getroffene Festlegungen gemäß den Fragen 6. und 7. in den Ihnen bekannten Fällen von ausgefallenen Klimaanlagen seit dem 01.07.2010 im Einzelnen konkret umgesetzt, und welche Erkenntnisse haben Sie aus der Auswertung dieser Fälle gewonnen?

Ich erwarte die Beantwortung der Fragen zeitnah; die Beantwortung der Fragen zu 1. und 6.-9. erwarte ich bis 16.07., 12:00 Uhr.

Mein Auskunftsersuchen vom 12.07.2010 32xbo/010-0001#001 hat sich mit diesem Auskunftsersuchen erledigt.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Gez. Dernbach

 

Das Schreiben als pdf-Datei:
http://www.deinebahn.de/download/eba_an_db_wegen_klimaanlagen_15_07_10.pdf

Bündnis Bahn für alle