Mitmachen: Lobbyregister statt PR-Ausflüchte

Verdeckte Kampagnen der Deutschen Bahn und der Biokraftstoff-Industrie, Kanzleien, die Gesetze für Ministerien schreiben und deren Lobby-Kunden man nicht kennt wir brauchen mehr Lobby-Transparenz. Als Bürgerinnen und Bürger haben wir ein Recht zu wissen, wer in wessen Auftrag und mit wie viel Geld Einfluss auf die Politik nimmt.

Die Bahn hat 2007 über Lobbyagenturen und die Denkfabrik Berlinpolis verdeckt Stimmung für die Bahnprivatisierung machen lassen. Als vermeintlich neutrale Akteure verbreiteten diese die Botschaften der Bahn und konnten dabei auf eine höhere Glaubwürdigkeit setzen. Wenn Lobbyagenturen und Denkfabriken ihre Auftraggeber offen legen müssten, wären solche Manipulationen deutlich schwieriger.

Helfen Sie mit, Druck für ein verpflichtendes Lobbyregister zu machen! Unterzeichnen sie den von LobbyControl initiierten Online-Appell „Lobbyisten zu Transparenz verpflichten“ an den Bundestag. Die Unterschriften werden im Herbst den Mitgliedern des neu gewählten Bundestags überreicht, um Druck für ein verpflichtendes Lobbyregister zu machen.

Bis jetzt haben schon über 5000 Menschen unterschrieben. Bis Oktober wollen wir dann noch 1, 2, 3 Tausend Unterschriften dazu gewinnen ;-)

Machen Sie mit!

Stand: September 2009

Bündnis Bahn für alle