Widerstand gegen das Megabauprojekt S-21 wächst

An der vergangenen Montagsdemo (22.03.10) nahmen über 4.000 Menschen teil. Zu der Veranstaltung "Gewaltfreier Widerstand - ziviler Ungehorsam - Wie geht das ?" wurde der geplante Veranstaltungsraum im Forum 3 wegen Überfüllung kurzfristig in das Forum-Cafè verlegt. Tische wurden beiseite geräumt um dem Ansturm von Zuhörern und Mitdiskutanten Raum zu schaffen.

Mindestens 150 Menschen hörten der Referentin Renate Wanie von der "Werkstatt für Gewaltfreie Aktion", Büro Heidelberg konzentriert zu. Nach der knapp halbstündigen Einführung in die Geschichte und Theorie zivilen Ungehorsams kam die Diskussionsrunde aller TeilnehmerInnen mit sehr reger Beteiligung in Gang. Beteiligt hatte sich auch der erfahrene Friedens- und Konfliktforscher Wolfgang Sternstein. Ergebnis des Abends war die unübersehbare Beteiligung in der Vorbereitung an Aktionen des Gewaltfreien Widerstands gegen S-21. Der Widerstand kommt mit vollen Zügen.....

Nächster Termin:

am Freitag 16. April
im Cafè Nil, mittlerer Schlossgarten Stuttgart, um 19.00 Uhr,

"Unsere Stadt den Heuschrecken zum Fraß ? Gewaltfreier Widerstand gegen S-21! Wie geht das ?" - informieren - Ideen sammeln - Beispiele geben Mut - diskutieren - Fragen und Antworten - Widerstand planen und vorbereiten.

 

 

Bündnis Bahn für alle